X

Kratzbrett für Katzen ganz einfach und günstig selber bauen

18.10.2019 von Dennis
Ich staune immer wieder was für Preise teilweise für Katzenspielzeug aufgerufen wird. Versteht mich nicht falsch, es gibt durchaus Produkte die auch einen hohen Preis wert sind, weil es aufwendig produziert wurde oder weil hochwertige Materialien verwendet wurden. Es ist aber sicher nicht jeder bereit für jegliches Produkt auch einen hohen Preis zu bezahlen. Dazu kam, dass auch nicht jedes Produkt in die eigene Umgebung passt. Sei es nun von der Größe oder auch von der Farbgebung. Gerade bei den großen Kratzbrettern der namhaften Hersteller ging es mir zumindest häufig so.

Am Ende kamen bei mir eigentlich alle der o.g. Punkte zusammen, also habe ich mich dazu entschlossen mir mein eigenes Kratzbrett zu bauen.



Der Platz fürs neue Kratzbrett


Als erstes muss natürlich der Platz fürs neue Kratzbrett gefunden werden. Bei mir ist es die eine Seite eines gemauerten Bogens, welcher Esszimmer und Wohnzimmer voneinander trennt.



Hat man einen entsprechenden Platz gefunden, muss man sich Gedanken über die Größe des Kratzbretts machen. Das ist bei mir recht einfach, da ich die komplette Breite bedecken und oben/unten noch 10cm der weißen Wand sehen möchte (aus rein optischen Gründen).



Die benötigten Utensilien


Als Unterlage für das Kratzbrett benötigen wir jetzt ein zugeschnittenes Stück Holz. Ich habe mich hier für ein Brett aus MDF mit 5mm Stärke entschieden. Was für ein Material benutzt wird, ist aber tatsächlich egal. Ich habe mich einfach für das günstigste Material entschieden, welches bei der von mir benötigten Länge noch stabil genug ist, dass es nicht beim Bau des Kratzbretts zerbricht. Außerdem war mir wichtig, dass es an der Schnittkante gut aussieht, da es bei mir am Ende leicht zu sehen sein wird.

Der Spaß hat mich ganze 3,66 EUR gekostet, für ein Brett das ich fertig zugeschnitten bekommen habe und wo ich keinerlei Hand mehr anlegen musste.




Als Belag habe ich mich für einen kurzflorigen Teppich entschieden. Dieser hält relativ lange und ist perfekt dazu geeignet den Krallen meiner Stubentiger Stand zu halten.

Den Teppich habe ich in einem hiesigen Teppichgeschäft als Rest gekauft. Da ich noch ein anderes Projekt hatte, habe ich ein etwas größeres Stück genommen. Wenn ihr nur so viel kauft wir ihr braucht, kommt ihr mit 5-10 EUR (Natürlich je nach Größe eures Kratzbrettes) locker aus.




Um Teppich und Brett miteinander zu verbinden brauchen wir noch eine Dose Pattex. Diese liegt preislich zwischen 10 und 20 EUR, je nachdem wo ihr sie kauft. Ich habe mir eine Dose beim Teppichhändler mitgenommen, daher lag ich bei knapp 20 EUR. Bei Amazon beispielsweise kostet die Dose Pattex von Henkel zur Zeit knapp 13 EUR, im örtlichen Baumarkt kann der Preis sicherlich noch etwas drunter liegen. Nicht wundern, Original Pattex gab es bei meinem Teppichhändler nicht, daher habe ich ein äquivalentes Produkt gekauft.




Der Zusammenbau


Nun haben wir alle Teile zusammen die wir für das Kratzbrett benötigen. Brett, Teppich(rest) und den Kleber (Dose Pattex).

Als erstes schneidet ihr euch ein Stück Teppich grob zu, sodass es das Brett verdeckt und an jeder Seite noch ein paar Zentimeter über steht.

Jetzt sucht euch einen Platz an dem ihr in Ruhe den Teppich mit dem Brett verkleben könnt. Das solltet ihr am besten draußen, mindestens aber an einem Ort machen der ausreichend belüftet ist. Das Pattex was wir auftragen werden riecht nämlich sehr stark nach Lösungsmitteln und das wollen wir eher nicht im Haus haben.

Ich habe dazu meinen Gartentisch zum Arbeitstisch umfunktioniert. :)




Jetzt schnappt ihr euch einen alten Pinsel (sollte wirklich was günstiges oder altes sein, da der Pinsel danach entsorgt werden muss), zieht euch Handschuhe (z.B. Einmalhandschuhe) an und verteilt aus der Dose Pattex so viel auf Brett und Teppichrückseite, bis alles gut bedeckt ist. Vergesst nicht schön die Ränder einzupinseln, denn da wird die Belastung unseres Kratzbrettes nachher am größten sein.




Jetzt heiß es warten, denn bevor wir beide Teilen miteinander verkleben können müssen die Lösemittel sich erstmal verflüchtigen. Wie lange ihr wartet müsst hängt von dem Produkt ab das ihr nutzt, schaut einfach hinten auf die Dose eures Klebers dort steht es drauf. Ich habe bei mir 10 Minuten gewartet und dann beide Teile miteinander verklebt.

Dazu einfach das Brett platziert auf den Teppich legen und fest mit der Hand an allen Stellen andrücken. Warum platziert? Weil das klebt wie die Hölle und wenn es einmal drauf ist nur sehr schwer, bis gar nicht, wieder ab geht.

Ist das erledigt, können wir auch schon das überstehende Teppichmaterial mit einem scharfen Cuttermesser entfernen.




Durch das Abschneiden, franst der Teppich an den Rändern leicht aus. Um die Fransen zu entfernen, schnappt ihr euch einfach ein Feuerzeug und geht einmal mit der Flamme an den betroffenen Stellen längs.




Und das war's, jetzt muss das Brett nur noch befestigt werden. Zur Befestigung habe ich einfach 6 kleine Löcher durch das Kratzbrett gebohrt und durch diese das Kratzbrett mit der Wand verschraubt.

Hier ist das Ergebnis:




Dadurch, dass das verwendete Brett mit 5mm sehr dünn ist, fällt es von der Seite so stark auf. Wen das trotzdem stört der kann an den Seiten einfach eine 90°-Leiste anbringen um die Schnittkante zu verdecken.



Teileliste


Hier noch einmal eine Übersicht aller benötigten Teile:

  • Ein Brett
  • Ein Stück kurzflorigen Teppich
  • Eine Dose Pattex
  • Einen günstigen oder alten Pinsel
  • Ein paar (Einweg)Handschuhe
  • Ein scharfes Cuttermesser
  • Ein Feuerzeug

Und jetzt: Viel Spaß beim Nachbauen. :)



Kommentare (0)


Diesen Artikel kommentieren:

Name:
   
Kommentar:
   
    

Bild abtippen:
   
Artikel-Abo: optional
  Wenn Du hier eine E-Mail-Adresse angibst, informieren wir dich, sobald es etwas Neues gibt.